• stetinap

Aida 3* Kurs September 2019

Aktualisiert: 13. Dez 2019

Hier möchte ich einen kleinen Einblick geben, wie so ein Aida 3* Kurs bei Freedive Kärnten abläuft.

Gestartet haben wir unter der Woche, wo wir im Hallenbad alle sogenannten Confined Water Sessions machten.


1 Abend :

Kurze Theorie Einheit über das Planen und erstellen eigener Trainingspläne, welche dann im Laufe des Kurses umgestzt werden. z.B.: wie wärme ich mich vor einem max. Versuch auf; CO2 Tabellen... Dann ging es schon ins Wasser. Zuvor wurde eine Staticsession geplant, welche direkt umgesetzt wurde. Die Buddys mussten sich untereinander abmachen wie sie ihre Performance durchführen möchten. Heraus kamen hervorragende Ergebnisse weit über den Kurs Anforderungen, was mich als Instructor sehr erfreute.


2 Abend:

Kurze Theorie über den Tauchreflex und die Lunge in der Tiefe.

Im Wasser kamen dann alle zum "Schwitzen". Die geplante CO2 Dynamik Tabelle wurde im 25m Pool umgesetzt. Das Wichtige dabei ist wie immer, dass Taucher und Buddy gut aufeinander abgestimmt sein müssen um erfolgreiche und sichere Tauchgänge zu erzielen.


CO2 DYN

CO2 DYN

Mit einem Lächeln im Gesicht gingen wir entspannt und angenehm müde nach Hause. Es folgte ein Tag Pause und dann ging es ab nach Kroatien.


1 Tag:

Moscenicka Draga


Nach einem leichten Frühstück und Theorie Einheit ging es an die erste Open Water Sessions.

Zuvor wurde besprochen wie wir uns aufwärmen. Ob mit oder ohne Atemeinheit blieb in diesem Fall dem Schüler überlassen. Es wurden erweiterte Kenntnisse bezüglich Atemübungen vermittelt, aber es stand dem Schüler frei, ob er sie jeden Tag machen möchte. In diesem fortgeschrittenen Kurs ist es vorrangiges Ziel selbstständig seine Tauchgänge planen zu lernen. Die Stretching Einheit ist bei mir ein Muss um Verletzungen zu vermeiden. Hinzu zum Tieftauchen kam noch eine spezielle Übung die bei regelmäßiger Anwendung das Zwerchfell flexibler macht.

Die erste Open Water Session zielte darauf ab sich an die Tiefe zu gewöhnen und gleichzeitig die richtige Tarierung zu finden. Als Abschlussübung musste jeder mal auf 15m tauchen und nur mit Hilfe der Hände auftauchen ohne das Seil zu berühren. Mit etwas Übung gelang es dann mit nur sehr wenigen Armbewegungen.

Nach der Mittagspause ging es dann zur zweiten Open Water Session. Wir übten den sogenannten Freefall.


2 Tag:

Die Theorie Einheit wurde beendet und die restlichen Zeit nutzten wir um das Gelernte zu wiederholen.

Bei der dritten Open Water Session war Tieftauchen mit Freefall angesagt. Die Anforderungen wurden zu meiner Freude mit Leichtigkeit erfüllt und es ging noch tiefer. Die Freude der Schüler ist am Foto gut zu erkennen. Die restlichen Tieftauchgänge dienten zur Übung.


Happy People :-)

Ein wesentlicher Part in einem Kurs ist das Buddysystem und Rescue Einheiten.


CWT Buddying

CWT Rescue

Rescue breath


Am Nachmittag beschlossen wir Fun Tauchgänge zu machen. Zum Beispiel gleich mal den Freefall an der Steilwand ausprobieren.



Freefall


Qualle


Outer Space

Am Abend machten wir noch einen magischen Nachttauchgang. Wir tauchten durch einen Schwarm von Plankton, sodass wir die Lichter abdrehten und uns durch das Funkeln des Planktons wie auf einem anderen Planeten fühlten. Avatar lässt grüssen. Ein Erlebnis das man nicht so schnell vergisst.

Danach ließen wir uns mit kroatischer Kulinarik verwöhnen.


3 Tag:

Wir haben beschlossen die schriftliche Prüfung in Österreich zu machen um mehr Zeit zum Tauchen zu haben.

Vierte Open Water Session galt dem Üben und dem Vertiefen des Gelernten.



CWT



Und neugierig geworden? Dann fühl dich frei dich bei mir zu melden. ;-)

0 Ansichten
KontaKt

© 2019 by Stetina Peter

  • Schwarz Instagram Icon
  • Black Facebook Icon

Peter Stetina

9300 St.Veit an der Glan

Kärnten, Österreich

​​

Tel: +43 680 55 88 687

stetina.p@gmx.at